Steuerbefreit: Schaumwein - Unterschied Schaumwein/Perlwein
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Schaumweine - Sparkling wine - Steuerbefreiung

Aktualisiert am: 23.09.2020

Springen Sie zum Thema

Was ist Schaumwein?

Schaumweine sind Weine mit gelösten Kohlenstoffdioxid. Sie haben bei 20 °C mindestens 3 bar Kohlensäure Überdruck. Der Alkoholgehalt und die Alkoholherkunft ist im Gesetz zur Besteuerung von Schaumwein und Zwischenerzeugnissen geregelt.

Herstellung Schaumwein/Unterschied Perlwein

Weiterhin hat eine Landesangabe auf dem Etikett zu erfolgen, der Schwefeldioxidgehalt darf 235 mg/l nicht überschreiten. Perlweine haben nur einen Überdruck von 1—2,5 bar. Sie gehören nicht zu den Schaumweinen, da halbschäumend. Die Klassifizierung von Schaumwein: Qualitätsschaumwein bzw. Sekt und Qualitätsschaumwein bestimmter Anbaugebiete. Es gilt die Verordnung zur Durchführung des Schaumwein- und Zwischenerzeugnissteuergesetzes

Schaumweinsorten/Schaumweinmarken

Schaumwein kaufen

Wie viel Schaumwein wird in Deutschland konsumiert?

Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) haben im Jahr 2009 in Deutschland ansässige Unternehmen 343,1 Millionen Liter Schaumwein abgesetzt, das waren 0,9 % mehr als im Vorjahr. Der Absatz berücksichtigt sowohl die im Inland produzierten Schaumweine als auch die importierten ausländischen Produkte (zum Beispiel Champagner).

Der Schaumweinabsatz wird in Deutschland durch die Schaumweinsteuerstatistik ermittelt. Sie erfasst alle zu versteuernden Schaumweinsorten, auch Obst- und Fruchtschaumweine mit einem Alkoholgehalt von weniger als sechs Volumenprozent. Obst- und Fruchtschaumweine hatten 2009 einen Anteil von 2,0 % am Gesamtabsatz.

Im Jahr 2009 entfielen rund 93 % des gesamten Schaumweinabsatzes auf den Inlandsverbrauch. Die Menge sank um 0,3 % auf 317,9 Millionen Liter. Der steuerfreie Absatz (Export) betrug 24,3 Millionen Liter Schaumwein (+ 17,8 %): 16,1 Millionen Liter (+ 21,2 %) gingen in die EU-Länder und 8,2 Millionen Liter (+ 11,6 %) in Drittländer.

Schaumwein Konsum 2010 - 2012:  In Deutschland werden jedes Jahr etwas mehr oder weniger als 340 Millionen Liter Schaumwein konsumiert.

Schaumwein Konsum 2013:  Schaumwein & Sekt: 422 Millionen Liter wurden im Jahr 2013 getrunken

Gesetz zur Besteuerung von Schaumwein und Zwischenerzeugnissen

Schaumweine sind gemäß Schaumwein- und Zwischenerzeugnissteuergesetz (SchaumwZwStG) Getränke, die in Flaschen mit Schaumweinstopfen, der durch eine besondere Haltevorrichtung befestigt ist, enthalten sind oder die bei + 20 Grad Celsius einen auf gelöstes Kohlendioxid zurückzuführenden Überdruck von 3 bar oder mehr aufweisen. Schaumwein ist unter gewissen Voraussetzungen nach 

Artikel mit Affinität

F&B Themenseite lesen oder eine Auswahl:

Verwandte Einträge

Tipps

Schaumwein englisch: Sparkling wine - ein Fachbegriff der Gastronomie

Tags: Schaumwein steuerfrei