Bedeutung A Lage und B Lage Immobilie
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

A Lage und B Lage Immobilie

Aktualisiert am: 24.06.2021

Was bedeutet Lage als Verkaufskriterium für Immobilien?

Die Lage einer Immobilie wird als ein wichtigstes Kriterium für seinen Wert erachtet - für Hotelimmobilien wie für andere Immobilien gilt dies gleichermaßen. Dabei wird zwischen Makrolage (Region) und Mikrolage (nähere Umgebung) unterschieden. In der Hotellerie wird das bei den Stadthotels besonders deutlich.

Beurteilung der A Lage oder B Lage

Hier werden folgende Merkmale für die Renditeberechnung bei Immobilien analysiert:

  • Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel
  • Anfahrt- und Parkmöglichkeiten
  • Struktur des Gewerbegebietes
  • zukünftige Entwicklung des Gebietes

Die Lagen werden weiterhin in der besten Lage als 1A-Lage spezifiziert. 

Gemäß GfK-Definition ist die 1A-Lage eine Geschäftslage im Zentrum einer Stadt mit der höchsten potenziellen Kundenfrequenz, die alle gängigen Sortimente wie Bekleidung usw. vorhalten. 

B-Lagen liegen meistens in Gegenden, die direkt an eine 1A- oder 2A-Lage angrenzen wie zum Beispiel an Nebenstraßen, die in der näheren Umgebung der Haupteinkaufsstraßen liegen.

Mehr über 'A Lage und B Lage Immobile' erfahren.

Verwandte Berichte zum Thema Immobilien Lage

Tipps

Lage Immobile - ein Begriff der Immobilienwirtschaft