Grundlagen der Immobilienwirtschaft
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Immobilienwirtschaft Deutschland

Aktualisiert am: 27.05.2019

Grundlagen der Immobilienwirtschaft in Deutschland

Was versteht man unter der Immobilienwirtschaft? Definition: Die Immobilienwirtschaft beschäftigt sich mit der Entwicklung, Herstellung, Bewirtschaftung und Vermarktung von Immobilien. Die Immobilienwirtschaft ist einer der größten Wirtschaftszweige Deutschlands. Zur Immobilienwirtschaft zählen alle

  • Vermieter, Hauseigentümer und Mieter als natürliche Personen wie auch
  • Grundeigentümerverbände, Immobilienverbände, Immobilienverwaltungen, Mieterschutzvereine, Maklerverbände und viele mehr

Eine der ganz großen Instanzen in der Immobilienwirtschaft ist der IVD, der Immobilienverband Deutschland. Mittelfristige Tendenz der Immobilienwirtschaft: Zu wenige Wohnungen, zu hohe Preise, speziell in den Ballungsräumen. Der Immobilienmarkt ist ein Markt mit dem Wohnungsmarkt als Teilmarkt. Ein weiterer Teilmarkt ist der Markt der Gewerbeimmobilien, Gastro- und  Hotelimmobilien.

Begriffe der Immobilienwirtschaft - Immobilien Fachwissen

News zur Immobilienwirtschaft der Hotellerie/Gastronomie

Hotelimmobilienmakler

Gastronomieobjekte und Hotels kaufen oder verkaufen

Tipps

Immobilienwirtschaft der Hotellerie und Gastronomie in Deutschland - ein Begriff der Rubrik Immobilienwissen

Tags: Fachlexikon Immobilienwirtschaft