Genehmigung der Beherbergungsbetriebe und Brandschutz
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Beherbergungsbetrieb Definition, Genehmigung & Brandschutz

Aktualisiert am: 20.11.2018

Beherbergungsbetrieb Definition

Der Beherbergungsbetrieb signalisiert begrifflich den Schutz des Menschen vor den Umweltbedingungen und ist dazu das Urprodukt in der Hotelgeschichte. Die Beherbergungsbetriebe werden in Deutschland vom Deutsche Hotel- und Gaststättenverband e.V. (DEHOGA) übersichtlich in verschiedene Arten eingeteilt und stellen gegen eine monetäre Leistung Personen eine Übernachtungsmöglichkeit zur Verfügung.

Die DEHOGA nimmt die Einteilung nach internationalem Standard vor (DIN EN ISO 18513) und gemäß der deutschen Touristische Informationsnorm (TIN) des Deutschen Tourismusverbandes (DTV). Kennzahlen der Beherbergungsbetriebe:

Beherbergungsbetriebe Arten, die unter dem Dachbegriff Unterkunft zusammengefasst werden

  • All-Suite-Hotel: ein Hotel, in dem die Unterbringung nur in Suiten erfolgt
  • Aparthotel, Apartmenthotel -  Hotels, die Studios oder Apartments anbieten
  • Bauernhof: die Unterbringung erfolgt in einem landwirtschaftlichen Betrieb, siehe Urlaub auf dem Bauernhof
  • Boardinghouse: Diese Hotels bieten mit weniger oder umfangreichen Full Service Programm Übernachtungen in städtischer Umgebung und eventuell für längere Zeit
  • Business Hotel
  • Ferienhaus: Ferienwohnung - abgeschlossene Wohneinheit mit eigener Küche und Sanitärbereich
  • Gästehaus
  • Geschäftshotel
  • Gasthof: Dienstleistung wie in einem Hotel, jedoch nicht in der Breite und Vielfalt, Leistungsspektrum ist gleich dem einer Pension
  • Hostels haben sich auch in Deutschland aus den Herbergen heraus entwickelt, die im Gegensatz zu den Hotels  eine ähnliche Dienstleistung anbieten, in der Regel aber kein separates Zimmer, wohl aber ein Bett
  • Hotel: Die Mindestparameter eines Hotels sind 20 Zimmer, ein Restaurant,  tägliche Zimmerreinigung und andere Dienstleistungen
    Hotel garni: Diese Kategorie ist in der Hotellerie ein einfaches Hotel von 1 - 2 Sternen gem. Sterne Klassifizierung der DEHOGA, hat kein Restaurant, führt nur Übernachtung mit Frühstück und Snacks
  • Jugendherberge: Die Jugendherbergen sind preiswerte einfache Unterkünfte, die früher hauptsächlich Kindern und Jugendlichen offen standen und heute einen Status besitzen wie Low Budget Hotels
    Kurheim: ein Kurheim ist ein in einem Heilbad oder Kurort gelegener Beherbergungsbetrieb. Näheres siehe den Eintrag Kurheim
  • Kurklinik: Eine Kurklinik ist ein Beherbergungsbetrieb mit Krankenhauscharakter und muss gem. §30 Gewerbeverordnung als Krankenanstalt zugelassen werden
  • Kurhotel: Das Kurhotel ist ein in einem Heilbad oder Kurort gelegenes Hotel. Es ist ausgerichtet an die Bedürfnisse eines Kurgastes und verfügt über ein eigenes Angebot an Gesundheitsbehandlungen. Näheres sie den Eintrag Kurhotel
  • Motel: ein Motel ist ein Hotel, das an verkehrsreichen Straßen errichtet wird
  • Pension: durch diese Beherbergungskategorie finden Zimmervermietungen statt, die oft von Privatpersonen durchgeführt werden und nicht das Leistungsspektrum eines Hotels aufweisen
    Privatunterkunft, Privatzimmer: Zimmervermietung einfacher Art und in privaten Rahmen, die nicht erlaubnispflichtig ist und maximal acht Betten aufweisen darf.
  • Stundenhotel
  • Unterkunft

Weitere Definitionen der Hotels ergeben sich durch ihre Ausrichtung an Zielgruppen, einem bestimmten Stil bei der Gestaltung des Hotels und/oder geographischen Bedingungen sowie gemäß ihrer wirtschaftlichen Bestimmung. Siehe hierzu den Eintrag Hotelarten.

Beherbergungsbetrieb Brandschutz

Siehe hierzu den Bericht 'Brandschutz in Gaststätten, Hotels & Versammlungsräumen'.

Beherbergungsbetrieb Genehmigung

Ein Beherbergungsbetrieb unterliegt dem Baurecht und bedarf so mit der Genehmigung. Diese ist bei den zuständigen Bauordnungsämtern der Kreise oder Gemeinden einzuholen. Erste Aufschlüsse, ob eine Genehmigung für einen Beherbergungsbetrieb möglich ist, ergeben sich immer aus dem offiziellen Bebauungsplan der Gemeinden, die z.B. eine Misch - oder Gewerbebebauung mit den Geschossflächenzahlen etc auswerfen.

Meldescheine für Beherbergungsstätten bzw. Hotels

Handling hier einsehen

Verwandte Begriffe

Tipps

Beherbergungsbetriebe - ein Begriff der Hotellerie
Günstig werben auf www.hotelier.de