Geschichte der Interhotels
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Interhotel DDR

Aktualisiert am: 04.01.2021
Radisson am Alexanderplatz - Ex-Interhotel Stadt Berlin; Bildquelle Hotelier.de
Radisson am Alexanderplatz - Ex-Interhotel Stadt Berlin; Bildquelle Hotelier.de

Interhotel war eine Hotelkette der gehobenen Hotellerie in der DDR, die am 1. Januar 1965 gegründet wurde. Interhotels waren zu den Zeiten ihres größten Erfolges 37 Hotels mit einer gepflegten Küche und in allen größeren Städten der DDR vertreten. Speziell Gäste aus dem Westen wurden hier gern wegen der Devisen willkommen geheißen.

Hierzu gibt es spannende bis skurrile Geschichten rund um die Prostitution in diesen Hotels, denn die Stasi und das MfS setzte gezielt Frauen und ein - "zwischen 20 und 30, unverheiratet, keine Kinder, Fremdsprachenkenntnisse, gut aussehend, gebildet, analytische Fähigkeiten, vaterländische Gesinnung" (Stasi-Stellenbeschreibung) -, um an Informationen zu kommen. Mehr Information dazu in der Welt vom 26.10.2009.

Interhotels der DDR nach der Wiedervereinigung

Weiterführung durch die Interhotel AG, dann Übernahme durch die Klingbeil-Gruppe. Danach Gründung der Interhotel GmbH & Co KG durch ein Bankenkonsortium. Im Dezember 2006 wurden die Hotels an die Blackstone Group verkauft.

Mehr Information 'Interhotel DDR'

Finden Sie hier die ehemaligen Standorte der Interhotels der DDR in Berlin, Dresden, Erfurt, Gera, Halle, Jena, Karl-Marx-Stadt (heute Chemnitz), Leipzig, Magdeburg, Oberhof, Neubrandenburg, Potsdam, Rostock, Suhl und Weimar und ihre heutige Widmung. Weltberühmt bis legendär ist auch das Astoria in Leipzig mit 5 Sterne Superior Luxus, das nun wieder zu neuer Schönheit erstehen soll.  

Verwandt:

Tipps

Beste DDR Hotels - ein Begriff der Hotellerie

Tags: Inter Hotels, Berlin, wann wurden die Interhotels aufgelöst? Gegründet?