B2C Portale - Marketing - Branding
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

B2C Geschäft Definition Business to Consumer

Aktualisiert am: 05.04.2020
Er liebt das B2C Geschäft: Der Hotelboy von HSI Ltd
Er liebt das B2C Geschäft: Der Hotelboy von HSI Ltd

Was ist B2C? Definition: Business to Consumer

Der Begriff Business to Consumer (abgekürzt B2C oder BtC) ist englischen Ursprungs und meint die Handelsbeziehungen zwischen Unternehmen und Privatpersonen (Konsumenten), während Business to Business (abgekürzt B2B) die Handelsbeziehungen zwischen Unternehmen und Unternehmen/Behörden beschreibt. In der Hotellerie  wird diese Beziehung durch das Hotel und den Gast deutlich.

Was ist B2C? Definition

Im Gegensatz zum B2B Geschäft ist es ein Massengeschäft mit kleinen Gewinnen pro Kunden, dass erst über die Masse rentabel wird. Die Anzahl der potenziellen Käufer eines B2C-Produktes ist quantitativ wesentlich höher, dafür ist aber das Auftragsvolumen pro Käufer deutlich geringer.

B2C-Portal

Typische b2c Portale sind Buchungsportale wie HRS oder Bewertungsportale wie HolidayCheck.

B2C Marketing

B2C-Marketing beschreibt die Vermarktung sämtlicher Waren und Dienstleistungen an Endverbraucher. Kann auch über die Mitarbeiter des Hauses erfolgen, siehe

oder direkt beim Kunden ansetzen, siehe

B2C Branding

Hier ist die Zukunft das Ingredient Branding, das den Verbraucher 'zwingt', Produkte nicht einzeln zu kaufen,  sondern nur als Bestandteil eines anderen Produktes.

Tipps

B2C - ein Fachbegriff der BWL
Anzeigen schlaten

Tags: Was ist bedeutet B2C, Definition B2C,  B-2-C,  BtoC,  B-to-C