Stammwürzegehalt Bier
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Stammwürzegehalt Bier

Aktualisiert am: 30.07.2018

Was ist Stammwürze beim Bier?

Die Stammwürze bezeichnet den Anteil der aus dem Malz und Hopfen im Wasser gelösten, nicht flüchtigen Stoffe vor der Gärung (Aromastoffe, Eiweiß, Malzzucker). Die so geannte Würze hat für die Bierherstellung eine ähnliche Bedeutung wie der Most für die Weinherstellung. Der Gesetzgeber gliedert Bier aufgrund steuer- und lebensmittelrechtlicher Erwägungen in unterschiedliche Gruppen auf. Siehe hierzu den Eintrag Biergattungen. Dabei wird entweder der Alkoholgehalt oder der Stammwürzegehalt zur Beurteilung herangezogen.

Der Stammwürzegehalt gibt an, wie viel vergärungsfähiger Extrakt in der Würze enthalten ist. Bestimmt wird die Stammwürze am Ende des Kochprozesses. Dieser Wert wird in der Regel Gewichtsprozent angegeben. Beispiel: Ein Bier mit 10 % Stammwürze hat 100 g Extrakt in 1000 g Flüssigkeit. Der Alkoholgehalt ergibt sich aus dem Stammwürzegehalt geteilt durch drei, da der Extrakt bei der Gärung in gleichen Teilen zu Alkohol, Kohlenstoffdioxid und nicht vergärfähigen Stoffen abgebaut wird.

Artikel mit Affiniät

Tipps

Bierlexikon: Stammwuerze, Würze Bier, Stammwürze

Stammwürzegehalt Bier -ein Begriff der Gastronomie
Presse