Brauereien in Deutschland
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Brauereien in Deutschland

Aktualisiert am: 26.02.2022
Jever Brauerei / Bildquelle: Sascha Brenning - Hotelier.de
Jever Brauerei / Bildquelle: Sascha Brenning - Hotelier.de

Was ist eine Brauerei?

Der Begriff Brauerei stammt vom lat. braxatorium und ist in der Regel ein Betrieb mit technischen Einrichtungen, wo mittels Gärung Bier und ähnliche Getränke gebraut werden. 

Das Gebäude der Brauerei nennt sich auch Brauhaus und Braustätte. 

Anzahl der Brauereien in Deutschland und Absatzmenge 2021

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) ermittelte, gab es im Jahr 2021 in Deutschland 1718 Brauereien in Deutschland (2009: 1 412 Brauereien). Davon waren 1512 in Betrieb. Dazu gab es 352 Bierlager. Quelle Statista

Über 600 Brauereien kamen aus Bayern, Baden-Württemberg zählte circa 200 Brauereien, Nordrhein-Westfalen über 130 Betriebe. Die Zahlen verdeutlichen eine Ballung der Braubetriebe im Süden und Westen unseres Landes. Hessen liegt mit circa 60Betrieben weit hinter den diesen Ländern.

Die in Deutschland ansässigen Brauereien und Bierlager haben 2021 insgesamt rund 8,5 Milliarden Liter Bier abgesetzt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, sank damit der Bierabsatz gegenüber dem Vorjahr um 2,2 % beziehungsweise 187,7 Millionen Liter. Bereits 2020 war der Bierabsatz um 5,5 % gegenüber dem Vorjahr gesunken. In den Zahlen sind alkoholfreie Biere und Malztrunk sowie das aus Staaten außerhalb der Europäischen Union (EU) eingeführte Bier nicht enthalten. 

Große Brauereien in Deutschland

  • Anheuser Busch InBev NV
  • Krombacher Brauerei Bernhard Schadeberg GmbH & Co KG ist eine Brauerei in der Stadt Kreuztal in Nordrhein-Westfalen. Der Name der Brauerei korrespondiert mit dem Stadtteil Krombach, wo der Betrieb angesiedelt ist. Geschichte der Krombacher Brauerei: Die Brauerei wurde am 4. Februar 1803 von Johannes Haas gegründet. Vater Johann Eberhard Haas hatte in Krombach eine Gastwirtschaft. Da nach einer Verordnung vom 25. Juli 1618 der Ausschank von Bier nur dann erlaubt war, wenn die Gastwirtschaft auch über ein eigenes Brauhaus und eine Malzdarre verfügte, richtete Johannes Haas die Brauerei  Betrieb ein. Das jetzige Betriebsgelände wurde zwischen 1858 und 1879/82 bezogen. Im Jahr 1896 verkaufte Hermann Haas die Brauerei für 360.000 Mark an den Dortmunder Otto Eberhardt. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde das „Crombacher Pilsener” eingeführt. Im Oktober 1922 übernahm Friedrich Schadeberg (der Großvater des heutigen Geschäftsführers Bernhard Schadeberg) die Leitung des Unternehmens, das bis heute als Familienunternehmen geführt wird. Am 12. Mai 2006 gab die Krombacher Brauerei bekannt, dass man die Rechte von „Schweppes” für Deutschland und Österreich übernommen hätte. Mit einer Produktion von 6,429 Mio. Hektoliter ist sie eine der größten deutschen Privatbrauereien. Die Sorte Krombacher Pils ist mit 4,4 Mio. Hektoliter die meistgekaufte Marke Pilsner Bier Deutschlands. Mehr Information: Bernhard Schadeberg GmbH & Co. KG
  • Bitburger Holding GmbH
  • Brau Holding International GmbH & Co. KGaA
  • Carlsberg A/S
  • Dr. August Oetker KG
  • Haus Cramer GmbH & Co. KG
  • Oettinger Brauerei GmbH
  • Brauerei C. & A. Veltins GmbH & Co.
  • Karlsberg Brauerei KG Weber

Andere wichtige

News zu Brauereien in Deutschland

Hinweise für den Gastronomen

Tipps

Brauereien - ein Fachbegriff des Gastronomiegewerbes

Tags: wie viele Brauereien gibt es in Deutschland, Definition Brauerei, Erklärung Brauerei, größte Brauereien in Deutschland