Schankanlagentechnik
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Schankanlagentechnik

Aktualisiert am: 07.06.2018

Schanktechnik Wissen

  • Schankanlagentechnik Beschreibung
  • Woraus besteht eine Schankanlage?
  • Getränkeschankanlagen Arten
  • Schankanlagen Fachbetriebe und Preise ermitteln
  • Zapfanlagen der Schankanlagentechnik von A-Z

Zum Ausschank von offenen Getränken wie

ist eine Getränkeschankanlage erforderlich.

Schankanlagentechnik Beschreibung

Eine Zapfanlage oder Schankanlage ist eine technische Anlage, bei der aus Vorratsbehältnissen wie

Getränke in Gläser oder andere Trinkgefäße abgefüllt werden.

Die Schankanlagentechnik besteht aus

  • Pumpen oder Druckgasbehälter (Kohlendioxid, Stickstoff) sowie Druckminderer
  • Zapfhahn und Armaturen für den Anschluss der Vorratsbehälter und
  • Kühltechnik

Zapfanlagen müssen in der Gastronomie so konzipiert sein, dass große Mengen ausgegeben werden können. Die einzufüllende Menge kann dabei manuell oder automatisch dosiert werden. Um die damit verbundenen sicherheitstechnischen und hygienischen Gefährdungen weitgehend auszuschließen, sind hierfür Regelungen (DIN-Normen, Vorschriften) geschaffen worden, u.a. die Arbeits-Sicherheits-Informationen (ASI) der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe. Für das Erwärmen oder Kühlen der Getränke kann die Zapfanlage mit einer entsprechenden technischen Vorrichtung versehen werden.

Vorteile von Getränkeschankanlagen/Zapfanlagen

Geringer Lagerraumbedarf und automatische Kühlung, Nachteile Zapfanlagen: tägliche Reinigung.

Getränkeschankanlagen Arten

Premixanlagen und Postmixanlagen. Bei der Premixanlage (PEM) wird das Getränk, gelagert in  zylindrischen Containern, mit einem Stechanschluss an die Schankanlage angeschlossen und kann dort mit dem Druck (Kohlendioxid oder Stickstoff) portionsweise entnommen werden.

Mit der Postmixanlage (POM) wird nicht das Fertiggetränk, sondern ein Konzentrat (ebenfalls aus Containern) an das Zapfgerät angeschlossen. Das Konzentrat wird mit Treibgas zum Zapfhahn befördert und mit vorgekühltem, CO2-versetztem Wasser gemixt. Postmixanlagen amortisieren sich für die Gastronomie mit einem Potential ab ca. 50 Getränken (á 0,25l) pro Öffnungstag. Mittlerweile gibt es auch Cocktail-Schankanlagen, bei denen trinkfertige Cocktails aus Kanistern per Knopfdruck in Trinkgefäße gefüllt werden.

Neue Getränkeschankanlagen kommen ohne große Schankverluste aus, eine prof. Bedienung einmal vorausgesetzt.

Schankanlagen Fachbetriebe & Zubehör - Schankanlagentechnik Preise

Gewerbetreibende initiieren hier einen Preisvergleich für Schankanlagen mit einer Anfrage an die Lieferanten. Unteren Link anklicken, Firmen wählen, Produkt beschreiben, Mail versenden; nach AGB kostenlos:

Verwandte Begriffe Schankanlagentechnik

Zapfanlagen der Schankanlagentechnik von A-Z

Tipps

Schankanlagentechnik - ein Begriff der Rubrik Gastronomietechnik

Anzeigen günstig schalten