News, Sehenswürdigkeiten & Hotels in Buxtehude
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Buxtehude Tourismus & Sehenswürdigkeiten

Aktualisiert am: 20.09.2018
Sehenswürdigkeiten am Buxtehuder Hafen mit Fleth und alter Mühle, nun Hotel zur Mühle / Bildquelle: Hotelier.de
Sehenswürdigkeiten am Buxtehuder Hafen mit Fleth und alter Mühle, nun Hotel zur Mühle / Bildquelle: Hotelier.de
Das Alte Rathaus
Das Alte Rathaus
Alte Bilder aus Buxtehude, Anfang der 1960er Jahre. Vorne Feinkost Rüdiger zu Zeiten der Breiten Straße, als diese noch nicht verkehrsberuhigt war
Alte Bilder aus Buxtehude, Anfang der 1960er Jahre. Vorne Feinkost Rüdiger zu Zeiten der Breiten Straße, als diese noch nicht verkehrsberuhigt war

Wo liegt Buxtehude? Dort, wo die Hunde mit dem Schwanz bellen...

Buxtehude gehört zum Bundesland Niedersachen und liegt ca. 30 km südwestlich von Hamburg und damit in der Nähe der Elbe und am Übergang des Marschlandes (Urstromtal der Elbe) und der Geest, die durch die Endmoränen der letzten Eiszeit gebildet wurde - die Geest liegt 20 - 50 Meter über NN und ist wegen der trockeneren Böden hervorragend geeignet für den Kartoffelanbau, während die Marsch, der Elbe in Jahrhunderten durch Deiche abgerungen, mit seinen fetten Böden die Grundlage des größten Obstanbaugebietes Europas bildet, das als Altes Land weit bekannt ist. Die Geest erstreckt sich dann bis hin zu beliebten Destinationen der Lüneburger Heide, die nur 50 km südlich entfernt liegt.

Die ursprüngliche Kultur der Stadt ergibt aus den oberen geographischen Gegebenheiten und der Industrialisierung an dem 18 Jahrhundert.

Die Einwohnerzahl beträgt ca. 38.800 Menschen. Seit der Eingliederung von neun Landgemeinden im Jahr 1972 umfasst das Stadtgebiet eine Gesamtfläche von ca. 7640 ha und erstreckt sich von der nördlich angrenzenden Marsch, dem Alten Land, bis auf die nahen Hügel der Stader Geest. Marsch, Moor, Geest und die Flussaue der Este prägen die Landschaft in der Umgebung der Stadt.

Unzählige Besucher werden jedes Jahr von der Obstbaumblüte vom nahe gelegenen Alten Land angezogen. Moor- und Weidegebiete sowie die land- und forstwirtschaftlichen Flächen der Geest mit den Landschaftsschutzgebieten 'Oberes Estetal', 'Geestrand' und dem Neukloster Forst gestalten abwechslungsreich das südliche Umland der Stadt. Die von den Schmelzwassern der Eiszeitgletscher und dem Wirken der Gezeiten im Urstromtal der Elbe geformte Landschaft bietet heute als Naherholungsgebiet vielfältige Freizeitmöglichkeiten.


Hotels in Buxtehude buchen


Buxtehudes Geschichte - die Stadt blickt auf eine über tausendjährige Geschichte zurück. Historische Stationen: 

  • 959 wurde Buxtehude als "Buochstadon", einem Königsgut, das König Otto I. dem Moritzkloster in Magdeburg schenkte, das erste mal erwähnt. Der Name kommt vermutlich von Buchengestade oder Buchenstätte
  • 1135 wird die Stadt als Buchstadihude erwähnt
  • 1196 stifteten die Adligen Gerlach und Heinrich von Buxtehude und Floria, die Gattin Heinrichs, mit dem Mönch Sigeband ein Benediktiner-Nonnenkloster (im heutigen Altkloster. Vermutlich wurde um 1480 und damit vor Lutherim 'Alten Kloster' (Namensgebung für den Stadtteil Altkloster) eine Übersetzung der vier Evangelien ins Mittelniederdeutsche angefertigt
  • Stadtgründung 1285: Lagen die Ursiedlung und das Kloster noch auf dem Geestrand, verlagerte sich der Siedlungsschwerpunkt im 13. Jahrhundert nach Norden, als 1285 der Bremer Erzbischof Giselbert von Brunkhorst anderthalb Kilometer vom Hude- und Klosterort entfernt im Moorstreifen zwischen Geest und Marsch eine Stadt gründete. Buxtehude wurde als erste deutsche Stadt planmäßig um ein zentrales Hafenbecken herumgebaut und war seinerzeit die modernste Hafengründung auf deutschem Boden
  • Holländische Techniker bauten das Fleth, das das aufgestaute Wasser der Este aufnimmt und es durch die Stadt ableitet. Bis ins 20. Jahrhundert diente die grachtartige Anlage als innerstädtischer Hafen
  • Das bedeutendste Baudenkmal ist die St.-Petri-Kirche. Als gotische ca. zwischen 1296 und 1320 erbaut, stellt sie als Basilika einen Kirchenbau dar, der speziell in norddeutschen Handelsstädten realisiert wurde
  • 13. Jahrhundert: Aus der Stadt ist  Buxstehude geworden. Die Endung '-hude' bezeichnet eine Anlegestelle eines kleinen Flusshafens - angesiedelt im heutigen Ortsteils Altkloster am westlichen Esteufer
  • 1328 - Buxtehude erhält Stadtrecht
  • Bis ins 17. Jahrhundert hinein war die Stadt wohlhabend. Der Dreißigjährige Krieg traf die etwa 2 000 Einwohner zählende Stadt hart. Erst mit dem Aufkommen der Industrialisierung zeigte sich neuer Aufschwung. Die ersten Industriebetriebe entstanden in Hafennähe: eine Dampfsägemühle, eine Ölmühle, eine Steingutfabrik, eine Zementfabrik, eine Werft sowie Seifensiedereien, mehrere Gerbereien, eine Lederfabrik, Brauerei und Branntweinbrennerei sowie mehrere Mühlen
  • 1881 - Eisenbahnanschluss: es  siedelten sich in der Nähe des Bahnhofs weitere Betriebe an: eine Brauerei, eine Maschinenfabrik, mehrere Hotels und Gaststätten
  • Nach dem Zweiten Weltkrieg, den Buxtehude ohne größere Zerstörungen überstanden hatte, wurde der Ausbau von Industrie- und Gewerbegebieten weiter vorangetrieben
  • Von 1981 bis 1992 war Buxtehude Modellstadt für das Forschungsprojekt der "Flächenhaften Verkehrsberuhigung", das Ausgangspunkt für die Einführung von Tempo-30-Zonen und ähnlicher Maßnahmen wurde

Buxtehude Sehenswürdigkeiten & Tourismus

  • Link zum Buxtehuder Tourismus Info Zentrum
  • Der Marschtorzwinger, ein Rundturm der Stadtbefestigung, wurde von 1984 bis 1986 restauriert und als Ausstellungs- und Veranstaltungsort hergerichtet
  • Das seit 1913 bestehende Heimatmuseum wurde von 1989 bis 1992 durch einen Neubau zum "Buxtehude.Museum für Regionalgeschichte und Kunst" erweitert
  • Hochschule 21- Hochschule für duale Studiengänge in den Bereichen Bau, Technik und Gesundheit
  • Mit den Städten Blagnac in Südfrankreich und Ribnitz-Damgarten in Mecklenburg-Vorpommern werden im Sinne des europäischen und des gesamtdeutschen Gedankens Partnerschaften gepflegt.
  • Durch die seit 1980 durchgeführte Altstadtsanierung und die Einrichtung einer Fußgängerzone hat sich das Aussehen der Stadt in den letzten beiden Jahrzehnten grundlegend gewandelt.
  • Buxtehude gehört zur Metropolregion Hamburg und präsentiert sich als alte Hanse- und Märchenstadt Buxtehude und dennoch als dynamisches Handels-, Dienstleistungs- und Kulturzentrum.

Buxtehude Tourismus News

Lesen Sie eine Liste von Tourismus News aus Buxtehude oder eine Auswahl

Hotels in Buxtehude & Umgebung

Was liegt in der Nähe?

Das Alte Land, Bremerhaven, Cuxhaven, Hamburg, Lüneburger Heide, Nord- und Ostsee sind 100 - 150 km entfernt

Tipps

Bücher zum Thema: So schön ist das Land im Elbe-Weser-Dreieck: Hadeln und Wursten, Kehdingen                             

Mehr Info: www.buxtehude.de

Buxtehude Tourismus - ein Begriff der Rubrik Touristik
Copyright © HSI Hotel Suppliers Index Ltd

Tgas: Gibt es Buxtehude wirklich?