Käse Großhandel & Arten
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Käse Info

Aktualisiert am: 15.06.2018
Bild: Die Käsewaage in Edam/Holland (September 2018), Bildquelle Hotelier.de
Bild: Die Käsewaage in Edam/Holland (September 2018), Bildquelle Hotelier.de

Das Käse Lexikon - was ist Käse eigentlich?

Käse ist ein Milcherzeugnis und wird durch das Gerinnen aus dem Eiweißanteil der Milch gewonnen. Um 1 kg Kilogramm Käse zu produzieren, werden circa 10 kg Milch benötigt.

Wie viel Käse und welche Käsesorten essen die Deutschen?

23 Kilogramm Käse verzehrt jeder Deutsche durchschnittlich im Jahr. Damit hat sich der Käseverbrauch in den vergangenen 40 Jahren mehr als verdoppelt: 1971 lag der Pro-Kopf-Verbrauch noch bei rund elf Kilogramm. Mit jeweils knapp sieben Kilogramm sind Frischkäse und halbfester Schnittkäse die beliebtesten Käsesorten in Deutschland. Danach folgen Weich- und Hartkäse mit jeweils rund zwei Kilogramm.

Der Begriff „Käse” ist durch die Verordnung über eine einheitliche gemeinsame Marktordnung (EU-Verordnung Nr. 1234/2007) und die nationale Käseverordnung geschützt. Demnach gehört der Begriff zu den Bezeichnungen, die ausschließlich Milcherzeugnissen vorbehalten sind. Käse-Imitate (auch „Analogkäse” genannt) oder Lebensmittel mit Käse-Imitaten müssen für den Verbraucher klar erkennbar sein: Weder durch Etikettierung noch durch Aufmachung oder Werbung darf der Eindruck erweckt werden, dass es sich um ein Milcherzeugnis, also um echten Käse handelt. So dürfen beispielsweise Brötchen mit Käseimitat nicht "Käsebrötchen" heißen. Nach den Vorgaben der neuen Lebensmittel-Informationsverordnung (EU-Verordnung Nr. 1169/2011) muss der verwendete Ersatzstoff bei fertig abgepackten Lebensmitteln künftig in unmittelbarer Nähe zum Produktnamen deutlich gekennzeichnet werden. Quelle Käse Kennzahlen Deutschland: BMELV

Käse servieren

Käse ist bei einem gepflegten Dinner nicht wegzudenken, ob innerhalb der Menüfolge oder nach dem Dinner als Alternative zum Dessert oder als Begleitung zu einer Flasche Wein. Man unterscheidet hinsichtlich des Herstellungsprozesses drei Arten von Käse: Labkäse, Molkenkäse und Sauermilchkäse. Weiterhin gibt es Unterschiede durch die verwandten Milchsorten. Mehr Info zum servieren.

Käse Arten: anbei eine kurze Liste, die wir für Ihre Käsetafel empfehlen:

  • Blauschimmelkäse mit Bleu de Gex, Gorgonzola und Roquefort. 
  • Frischkäse mit Kuhmilchfrischkäse, Schafsmilchfrischkäse und Ziegenfrischkäse.
  • Hart und Schnittkäse: Comté, Gapperon, Mimolette, Morbier, Sainte-Maure Tête de Moine, Tomme au Marc de raisin
  • Rahmkäse
  • Rotschmierkäse: Berner Bergkäse, Harzer Käse, Munster, Pont l'Éveque , Reblochon, Romadur, Tilsiter
  • Weißschimmelkäse: Brie, Camembert, Chaource , Coulommiers, Gratte Paille

Der Käseteller sollte durch Früchte (Feigen, Weintrauben) und Nüssen (Mandeln und Walnüsse zum Beispiel) ergänzt werden.

Käse Großhandel

Käse Ideen

Mehr Käse Info in Büchern

Käse Info - Fachbegriff der Lebensmittel
Käse verkaufen

Synonym: Definition Käse, Käse Deutschland, woraus wird Käse hergestellt, Käse Sorten, Käse Geschmack, Käse Verzehr Deutschland pro Jahr