Tarifvertrag Nordrhein Westfalen Gastronomie
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Tarifvertrag NRW Gastronomie

Aktualisiert am: 26.04.2019

Die Tarifverträge für die Gastronomie und Hotellerie in Nordrhein Westfalen (NRW)

2,9% und 2,8% mehr Lohn für Köche, Kellner und Zimmerfrauen in zwei Stufen +++ Ausbildungsvergütung steigt auf 1.000 Euro im dritten Lehrjahr

Nach intensiven Verhandlungen haben sich der Arbeitgeberverband DEHOGA Nordrhein-Westfalen und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) Landesbezirk NRW in der dritten Tarifrunde am letzten Freitag auf einen neuen Tarifabschluss für die circa 395.000 Beschäftigten im Gastgewerbe zwischen Rhein und Weser geeinigt.

Die Löhne steigen für alle Beschäftigte nach drei Leermonaten ab dem 1. November 2018 um 2,9 Prozent und dann ab dem 1. August 2019 noch einmal um 2,8 Prozent. Der Anschlusstarifvertrag gilt rückwirkend ab dem 1. August 2018 und endet nach 22 Monaten am 31. Mai 2020.

Werbung

Jetzt mit protel.I/O verbinden! Serviceorientierter Werbeartikel-Spezialist Duni News 2018

Die Ausbildungsvergütungen steigen zum 1. August 2018 rückwirkend

  • Im 1. Jahr um 50 Euro auf 750,00 Euro,
  • im 2. Jahr um 80 Euro auf 880,00 Euro und
  • im 3. Jahr um 100 Euro auf 1.000,00 Euro.

Die Laufzeit des Ausbildungstarifvertrages beträgt 24 Monate und endet am 31. Juli 2020.

NGG NRW und DEHOGA Nordrhein-Westfalen zeigten sich mit dem Ergebnis zufrieden. „Wir haben nach langem Ringen einen Abschluss gefunden, der für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spürbare Lohnzuwächse über der Inflation bedeutet und die Attraktivität unserer Berufe, gerade in der Ausbildung, erhöht.

Gleichzeitig haben wir eine Lösung gefunden, die die wirtschaftlichen und strukturellen Unterschiede unserer Betriebe in Nordrhein-Westfalen berücksichtigt“, so Bernd Niemeier, Präsident des DEHOGA Nordrhein-Westfalen und Mohamed Boudih, NGG-Landesvorsitzender des Bezirks Nordrhein-Westfalen.

Alte Meldung zum Tarifvertrag Nordrhein Westfalen (NRW) aus Mitte 2017

Eine erfolgreiche Gastronomie ist auch immer mit guten Lohnergebnissen über dem Mindestlohn verbunden. Zum 1. August 2017 erhöhen sich die Tarife des Entgelttarifvertrages (Tarifgruppe 1 bis freie Vereinbarung) für das nordrhein-westfälische Gastgewerbe um 2,8 %. Ebenfalls werden die Praktikantenvergütungen um 2,8 % auf 375,- € erhöht.

Stellenanzeigen und Jobs  im Hotel und Gastronomie

Tipps

Artikel mit Affinität

Hinweise für das Gewerbe

Werbung

Tarifvertrag Nordrhein Westfalen (NRW) - ein Begriff der Rubrik Recht

Tags: Tarife, Tarif HOGA, Koch, Tarifvertrag NRW gastronomie, Tarifvertrag NRW Gastronomie, Dehoga Tarifvertrag NRW, Dehoga NRW Tarifvertrag 2016, Manteltarifvertrag Gastronomie Hotel NRW 2017, Tarifvertrag NGG NRW, Tarifvertrag Hotel und Gaststättengewerbe NRW