Kokosnusscreme
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Kokosnusscreme

Aktualisiert am: 26.01.2017

Kokosnusscreme besteht aus eingedicktem Kokosnussfett und mit Rohrzucker gesüßter Kokosmilch. Die englische Bezeichnung heißt 'Real Cream of Coconut'. Kokosnusscreme wird vielfältig in der Gastronomie und an der Bar für Cocktails wie dem Piña Colada und Batidas verwendet.

Kokosnusscreme selber machen

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 6 Eigelb mit dem 50 g Zuckerrübensirup  schaumig schlagen. 400 ml Kokosmilch bis kurz vor dem Kochen erhitzen und unter Rühren zur Eigelbmasse gießen. Zurück in den Topf geben und unter ständigem Rühren langsam erhitzen, bis die Creme leicht dickflüssig wird.

Die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. 30 ml Rum und 20 ml Limettensaft unterrühren und abkühlen lassen, bis die Creme noch lauwarm ist. Das Eiweiß der 6 Eier zu steifem Schnee schlagen und dabei den Zucker langsam einrieseln lassen. Den Eischnee unter die Creme ziehen. Die Sahne steif schlagen und ebenfalls behutsam unterheben. Mit

  • 375 ml Kokosmilch, cremige
  • 6 Eigelb
  • 50 g Zuckerrübensirup
  • 5 Blatt Gelatine
  • 30 ml brauner Rum
  • 20 ml Limettensaft
  • 6 Eiweiß
  • 60 g Zucker
  • 250 ml Sahne

Kokosnusscreme kaufen

Verwandte Begriffe

Tipps

Kokosnusscreme - ein Begriff der Gastronomie
Kokosnusscreme verkaufen

Tags: kokosnuss creme kaufen, cream of coconut real, wie macht man Kokosnusscreme, Kokosnusscreme günstig kaufen, Kokosnusscreme bestellen