Gewürz Definition - Wichtigste Gewürze
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Gewürz Info

Aktualisiert am: 18.08.2020

Gewürz Definition - was ist ein Gewürz?

Ein Gewürz ist ein Getränke - oder Speisezusatz,  bestehend  aus Teilen von Pflanzen, um mit ihrer würzenden oder Geschmack gebenden Wirkung die Qualität der Speisen zu verbessern. Salz und Zucker gehören somit nicht zu den Gewürzen. Die würzende Wirkung stammt hauptsächlich von den ätherischen Ölen und den scharfen Alkaloiden. Nur in 7 % der 3.500.000 Pflanzenarten sind ätherischen Öle enthalten.

Gewürze und ihre Geschichte

Ab dem Mittelalter setzte in Europa der schwunghafte Gewürzhandel ein, aus Amerika kamen Paprika und Vanille, mit der Entdeckung des Seeweges 1498 nach Indien um das Kap der Guten Hoffnung musste nicht mehr der langwierige und gefährlichere Landweg für den Transport der Gewürze aus Südostasien begangen werden. Trotzdem waren Gewürze für die breite Masse der Bevölkerung unerschwinglich, erst die Engländer begannen mit ihrer 1612 gegründeten ‚Ost- Indische Kompagnie’ einen Gewürzhandel, der auf Masse setzte und so langsam die Preise aufweichte.

Wichtigste Gewürze, sortiert nach ihrer Gewinnung aus den Pflanzenteilen:

  • Blätter für über 50 Küchenkräuter. Zum Beispiel: Der Echte Lorbeer oder Gewürzlorbeer genannt ist ein Baum aus der Familie der Lorbeergewächse. Die Blätter des Lorbeerbaums (bis ca. 5 Meter hoch) passen speziell gut zu Eintöpfen, Fleischgerichten und zu Suppen. Eingelegte Gurken und anderes, sauer eingelegtes Gemüse werden oft mit Lorbeer gewürzt
  • Blüten wie zum Beispiel Gewürznelken oder Kapern
  • Pflanzenwurzeln wie zum Beispiel Zwiebeln
  • Rinde wie zum Beispiel Zimt
  • Früchte wie zum Beispiel Paprika, Pfeffer, Paprika, Kakao, Kümmel, Muskatnuss, oder Vanille
  • Saft von Pflanzen wie zum Beispiel Essig oder Wein
  • Aromen von Pflanzen wie zum Beispiel Mandelöl oder Rosenwasser

Aus dem tierischen Bereich kommen zur erweiterten Definition der Gewürze zum Beispiel

dazu.

Meerrettich Kren

Meerrettich ist nicht nur ein äußerst beliebtes Gewürz, die scharfe Wurzel wirkt sich auch positiv auf unseren Körper aus. Meerrettich enthält zum Beispiel doppelt so viel Vitamin C wie eine Zitrone, dazu punktet er mit den Vitaminen B1, B2, B6 und den Mineralstoffen Kalzium, Kalium, Phosphor, Magnesium und Eisen. Tipp: Mit „LieblingsKren“ kann jeder frischen, geraspelten Kren unkompliziert, einfach und schnell in der Küche einsetzen.

Wasabi

Der Begriff Wasabi  kommt aus dem lateinischen Sprachgebrauch von Wasabia japonica oder Cochlearia wasabi und bezeichnet den japanischen Meerrettich. Wasabi gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse. Die Pflanze kommt nur in Japan und auf der Insel Sachalin vor. Sie gedeiht wild in sumpfigem Gelände, wird aber auch künstlich angebaut.

Echter Wasabi ist viel schärfer als europäischer Meerrettich. Wasabi dient als scharfes Gewürz und wird nach der Verfeinerung gerösteter Bohnen oder Erbsen als Snack gereicht. Wasabi Anbieter: Geben Sie diesen Suchbegriff im Branchenindex ein.

Synonyme Wasabi: japanischer Meerrettich, Wasabia Japonica

Gewürze Preise Großhandel

Artikel mit Affinität

Synonym Gewürz: Pfeffer, Kräuter

Gewürz - ein Begriff der Rubrik Küche

Keywords: Gewürze Geschichte, Gewürz Preise, Definition Gewürz, welche Pflanzen gehören zu den Gewürzen, Erklärung Gewürz, Gewürze günstig kaufen