Online Tee Lexikon
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Tee-Lexikon Online

Aktualisiert am: 29.04.2020
Ein schönes Tee-Service für den perfekten Teegenuss, Bild Hotelier.de
Ein schönes Tee-Service für den perfekten Teegenuss, Bild Hotelier.de

Was ist Tee?

Der Begriff Tee kommt aus dem chinesischen Kulturbereich und ist ein heißes Aufgussgetränk, das aus unterschiedlichen Pflanzenteilen (Blättern, Blüten, Knospen, Stängel) der Teepflanze zubereitet wird. Tee enthält bis zu 4,5 % Koffein und gehört zur Klasse der Alkaloide. Die bekanntesten Teesorten sind die nach ihren Anbaugebieten benannt: Assam, Ceylon und Darjeeling.

Tee-Arten, Konsum und Begriffe nach ABC

Aromatisierter Tee: Grüner Tee oder eine Mischung aus Grün- und Schwarzer Tee wird durch das Zusetzen von frischen Blüten aromatisiert. Tee kann auch mit unterschiedlichen natürlichen Aromen angereichert werden. Bekannte Geschmacksrichtungen sind Fruchtaromen wie Kirsche, Vanille und andere Gewürze, aber auch Anis, Fenchel, Hagebutte, Hibiskus, Kamille, Melisse, Pfefferminze, Rooibos oder Kräutermischungen davon.

Bubble tea oder Pearl Milk Tea (Luftblasen Tee, Perlentee) ist ein Getränk aus grünem oder schwarzem Tee, dem Milch und Sirup sowie Kügelchen aus Tapioka oder einer anderen Speisestärke zugesetzt wird. Die Ingredienzien werden gut gemixt und mit einem Trinkhalm getrunken. Das Getränk wird mit Eis oder auch heiß serviert (->servieren) und ist China und Südostasien sehr beliebt. 

Deutscher Teemarkt: Das hohe Niveau zeigt sich im deutschen Importvolumen von Tee mit 50.381 Tonnen aus 67 Ländern weltweit.

Deutscher Teeverband e. V.:  Es gibt ordentliche Mitglieder und Fördermitglieder, deren Interessen der Deutscher Teeverband e. V. gemäß den Grundsätzen der Wirtschaftsvereinigung Kräuter - und Früchtetee e.V. vertritt. www.teeverband.de

Grüner Tee - bei der Herstellung wird der Tee nach der Ernte getrocknet, entweder auf handwerkliche Art über einem offenen Feuer oder in Behältern, keine Fermentation. Grüner Tee wird im Gegensatz zu schwarzem Tee nicht fermentiert. Darjeeling gilt als das Anbaugebiet, das die besten Teequalitäten der Welt produziert - den "Champagner" unter den Tees. "Two Leaves and a Bud" - Nur die beiden oberen Blätter und die Blattknospe werden für die Teesorten des grünen Tees per Hand gepflückt. Mild und frisch im Geschmack und mit einer zartbitteren Note, hat sich Grüner Darjeeling einen festen Platz bei Teeliebhabern gesichert. Grüner Tee richtige Zubereitung: Empfehlung zur Zubereitung: Den Tee nur mit 70 bis 80 °C heißem Wasser übergießen, das Wasser darf also nicht sprudeln. Während der Grüne Darjeeling zieht, darf das Gefäß nicht mit einem Deckel verschlossen werden, da der Tee sonst verbrennt. Lassen Sie den Grünen Darjeeling nur zwei Minuten ziehen.

51,3 Liter Kräuter- und Früchtetee hat jeder Bürger in Deutschland im Jahr 2012 durchschnittlich getrunken. Damit konsumieren die Verbraucherinnen und Verbraucher Kräuter- und Früchteteesorten deutlich häufiger als schwarzen Tee, von dem im vergangenen Jahr pro Kopf 25,7 Liter (einschließlich grüner Tee) getrunken wurden. Auf Platz eins des Konsums an Getränken alkoholischer und nicht alkoholischer Art steht nach wie vor der Bohnenkaffee mit 151,4 Litern pro Kopf. Ernährungsexperten empfehlen am Tag mindestens 1,5 Liter alkoholfreier Getränke zu trinken. Neben Wasser und Obst- oder Gemüseschorlen sind Kräuter- und Früchtetees dafür sehr gut geeignet. (Quelle Destatis BMELV)

Oolong - Nach der Ernte wird der Tee geschüttelt, der austretende Saft reagiert mit dem Sauerstoff der Luft - der Tee fermentiert. Der Prozess wird durch das Erhitzen gestoppt

Rauchtee ist eine Teesorte, bei der die Blätter des Tees beim Trocknen im Rauch von harzreichem Holz geräuchert werden.

Schwarzer Tee wird in Ostasien eigentlich als roter Tee bezeichnet - hier geschieht eine vollständige Fermentation. Erst nach längerer Zeit wird der Tee fertig getrocknet.

Weißer Tee - der Name kommt von der silbern-weißen Farbe der Blattunterseite. Die  jungen Triebe und Sprossen eines sehr guten Tees werden geerntet und getrocknet. Hier geschieht keine Fermentation. Eine genauere Beschreibung siehe Weißer Tee.

Zubereitung: Tee kann in der Regel immer mit sprudelnd kochendem Wasser aufgegossen werden. Grüner Tee und halb fermentierter Tee sowie schwarzer Tee kann bei Temperaturen von 65 bis 90 °C bereitet werden. Der Wirtschaftsvereinigung Kräuter - und Früchtetee e.V. empfiehlt, speziell Kräutertees nur nach 5 Minuten Ziehen mit kochendem Wasser zu genießen, da nicht abgetötete Keime sonst Magenbeschwerden hervorrufen könnten.

Verbrauch: Ca. 19 Milliarden Tassen Tee genießen die Verbraucher jährlich in Deutschland. Dabei überwiegen Kräuter- und Früchtetees mit einem Anteil von knapp 68 % am gesamten Teekonsum. Im Jahr 2008 wurden 37.099 t getrocknete Pflanzen und Pflanzenteile zum Aufguss verwendet.

Dabei waren die Favoriten Kräuter- und Früchteteemischungen aromatisiert (30 %), gefolgt von den sogenannten Monodrogen Pfefferminze (16 %), Kamille (12 %), Fenchel (10 %), Hagebutte / Hibiskus (8 %) und Rooibos / Rotbusch (8%) und den nicht - aromatisierten Mischungen (14 %) (Quelle der Zahlen: Deutscher Teeverband e. V.)

Tee im Großhandel kaufen

Gewerbetreibende initiieren hier einen Preisvergleich für den entsprechenden Bereich mit einer Anfrage an die Lieferanten. Unteren Link anklicken, dann 'Preis- oder Produktanfrage stellen für .....' anklicken, Firmen wählen, Produkt beschreiben, Mail versenden; nach AGB kostenlos:

Das Tee-Lexikon präsentiert Presseartikel zum Thema

Verwandte Begriffe im Teelexikon

Tipps

Tee - ein Begriff der Rubrik Genussmittel

Wirtschaftsvereinigung Kräuter - und Früchtetee e.V.

Der Verband setzt sich für die Belange und Interessen der Mitgliedsunternehmen ein, die sich mit der Einfuhr, Herstellung, Abpackung und/oder dem Handel von Kräuter- und Früchtetees in allen Darreichungsformen beschäftigen. Der Verband befaßt sich mit Fragen des Lebensmittelrechts und der Lebensmittelkunde sowie ernährungsphysiologischen Fragen im Hinblick auf Kräuter- und Früchtetees. Im Vordergrund stehen dabei:

  • Anforderungen an Lebensmittel aus ökologischem Anbau
  • Aromen und Extrakte
  • Fragen der Lebensmittelkennzeichnung
  • Inhaltsstoffe von Kräuter- und Früchtetees
  • Lebensmittelhygiene
  • Leitsätze des Deutschen Lebensmittelbuchs für Tee (auch Extrakte)
  • Neuartige Lebensmittel (Novel Food sowie Functional Food)
  • Rückstände und Kontaminierungen

WKF führt ein regelmäßiges Monitoring von Pflanzenschutzmittelrückständen in Kräuter- und Früchtetees durch und unterhält zu diesem Zweck eine eigene umfassende Datenbank. Weiterhin informiert WKF über alle Fragen zu Kräuter- und Früchtetees sowie aktuelle Marktentwicklungen.

Mehr Information: www.wkf.de

Tags: Definition Tee, deutsch, wie viel Tee exportiert Deutschland, wie viel Tee importiert Deutschland, wie viel Tee wird in Deutschland getrunken, Erklärung Tee