Hotellerie Definition
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Hotellerie Definition

22.10.2015 | Hotelier.de/Wolfgang Ahrens

Die Hotellerie steht für gewerblich betriebene Beherbergungsunternehmen, die mit allen Betriebsformen auch Bewirtungs- und Komplementärleistungen anbieten und mehr als acht Gäste beherbergen und verpflegen können

Hotel - ein französischer Begriff für die gastfreundlichste Branche der Welt: der Hotellerie; Bildquelle Sascha BrenningHotel - ein französischer Begriff für die gastfreundlichste Branche der Welt: der Hotellerie; Bildquelle Sascha Brenning

Hotellerie Definition gemäß den Arten der Hotellerie

Das Beherbergungsgewerbe unterteilt sich in die Hotellerie und Parahotellerie. Die Parahotellerie unterscheidet sich von der klassischen Hotellerie, weil sie nicht die umfänglichen Leistungen wie die traditionelle Hotellerie anbietet.

Die klassische Hotellerie wird präsentiert von den Gasthöfen, Hotels, Hotel garnis und Pensionen. Die Parahotellerie steht für Campingplätze, Ferienhäuser, Hostels, Jugendherbergen, Motels und andere Unterkünfte dieser Art.

Gliederung der Hotellerie nach betriebswirtschaftlichen Aspekten

Hotels werden als Eigentumsbetrieb, Pachtbetrieb oder mittels Managementvertrag geführt. Deutschland ist weltweit die Ausnahme mit den meisten Inhaber geführten Hotels (ca. 60%). Die Unternehmensform ist die Einzelfirma, Personengesellschaft, Kapitalgesellschaft oder der eingetragene Verein und sollte in jedem Fall mit einem Unternehmensberater abgestimmt werden.

Definition der Hotellerie gemäß Organisationsstruktur

Die Hotellerie wird als Individualhotellerie (Privathotellerie, Eigentum, Pacht), Hotelkooperation oder Kettenhotellerie geführt. Welche Organisationsform die richtige für das jeweilige Hotel ist, lesen Sie in den Beiträgen

Hotellerie Definition nach Standortaspekten

Die Hotellerie wird nach den Standorten eines Hotels beschrieben. Hier gibt es u.a das:

Alle Arten von Hotels siehe Hotelarten

Hotellerie Definitionen gemäß Leistungsumfang und korrespndierenden Hotelsternen

Hotellerie gemäß Anbindung zu Verkehrsmitteln

Hotellerie im Rahmen gesamtwirtschaftlicher Aspekte

Die Hotellerie ist als Teil des Tourismus anzusehen. Sie wird wiederum gespeist aus der Privathotellerie und Kettenhotellerie. Ca. 60 Prozent der rund 53.000 Betriebe in Deutschland werden der Hotellerie und 40 Prozent der Parahotellerie zugerechnet. Es gibt rund 13.000 Hotelbetriebe mit ca. 1 Mio. Betten .

Kennzahlen der Hotellerie entnehmen Sie dem Bericht: Hotelmarkt Deutschland. Alle Daten können angefordert werden via Hoteldatenbank b-t-b

Probleme der Hotellerie

Die Hotellerie ist in der Wertschöpfung besonders von dem Markmal der Dienstleistung geprägt. Hier und in Saison abhängigen Variablen und resultierender mangelnder Hotelauslastung liegt das größte betriebswirtschaftliche Problem. Dieses Problem kann nur mit einem bestens ausgestatteten Vertrieb begegnet werden.

Lösungen der Probleme über die Tools

Rechtliche Aspekte der Hotellerie

Als Dienstleistungsbranche ist die Hotellerie mit zahlreichen Gesetzen konfrontiert. Allein die Umwidmung eines vier Sterne Hauses in ein Hotel Garni kann von einer Vielzahl von Gesetzen befreien.

Hier nur eine Gesetzesauswahl

Hotellerie und Steuern

Wichtige Verbände und Vereine der Hotellerie

Verwandte Begriffe

Tipps

Links

Andere Presseberichte


{pressebericht_name}

Hotellerie Definition

Hotellerie Definition gemäß den Arten der Hotellerie. Das Beherbergungsgewerbe unterteilt sich in die Hotellerie und Parahotellerie. Die Parahotellerie unterscheidet sich von der klassischen Hotellerie, weil sie nicht die umfänglichen Leistungen wie die traditionelle Hotellerie anbietet.. Die klassische Hotellerie wird präsentiert von den Gasthöfen, Hotels, Hotel garnis und Pensionen. Die Parahotellerie steht für Campingplätze, Ferienhäuser, Hostels, Jugendherbergen, Motels und andere Unterkünfte dieser Art.. Gliederung der Hotellerie nach betriebswirtschaftlichen Aspekten. Hotels werden als Eigentumsbetrieb, Pachtbetrieb oder mittels Managementvertrag geführt. Deutschland ist weltweit die Ausnahme mit den meisten Inhaber geführten Hotels (ca. 60%). Die Unternehmensform ist die Einzelfirma, Personengesellschaft, Kapitalgesellschaft oder der eingetragene Verein und sollte in jedem Fall mit einem Unternehmensberater abgestimmt werden.. Definition der Hotellerie gemäß Organisationsstruktur. Die Hotellerie wird als Individualhotellerie (Privathotellerie, Eigentum, Pacht), Hotelkooperation oder Kettenhotellerie geführt. Welche Organisationsform die richtige für das jeweilige Hotel ist, lesen Sie in den Beiträgen. . Hotelkooperationen als Marketing Strategie für den Privathotelier. Hotelkette oder Privathotel?. . Hotellerie Definition nach Standortaspekten. Die Hotellerie wird nach den Standorten eines Hotels beschrieben. Hier gibt es u.a das:. . Stadthotel. Ferienhotel. Tagungshotel. . Alle Arten von Hotels siehe Hotelarten. Hotellerie Definitionen gemäß Leistungsumfang und korrespndierenden Hotelsternen. . Luxushotel/Grandhotel *****. First Class Hotellerie *****/****. Standardhotellerie ***/**. Budgethotellerie. Economyhotel . . Hotellerie gemäß Anbindung zu Verkehrsmitteln. . Bahnhofshotel. Flughafenhotel. Motel. . Hotellerie im Rahmen gesamtwirtschaftlicher Aspekte. Die Hotellerie ist als Teil des Tourismus anzusehen. Sie wird wiederum gespeist aus der Privathotellerie und Kettenhotellerie. Ca. 60 Prozent der rund 53.000 Betriebe in Deutschland werden der Hotellerie und 40 Prozent der Parahotellerie zugerechnet. Es gibt rund 13.000 Hotelbetriebe mit ca. 1 Mio. Betten .. Kennzahlen der Hotellerie entnehmen Sie dem Bericht: Hotelmarkt Deutschland. Alle Daten können angefordert werden via Hoteldatenbank b-t-b. Probleme der Hotellerie. Die Hotellerie ist in der Wertschöpfung besonders von dem Markmal der Dienstleistung geprägt. Hier und in Saison abhängigen Variablen und resultierender mangelnder Hotelauslastung liegt das größte betriebswirtschaftliche Problem. Dieses Problem kann nur mit einem bestens ausgestatteten Vertrieb begegnet werden.. Lösungen der Probleme über die Tools. . After Sales Management. Eventprogramme (auch einfachster Art -> Künstler). Internet Distribution System (IDS). GDS. Hotelmanagment at its best mit allen Tools des Revenue Managements. Persönlichen Verkaufsanstrengungen. Risikomanagement (u.a. richtige Unternehmensform). Umwidmung des Betriebes (aus Hotel wird Boardinghouse). Zusammenschluss in Marketingkooperationen. Yieldmanagement -> Revenuemagment. . Rechtliche Aspekte der Hotellerie. Als Dienstleistungsbranche ist die Hotellerie mit zahlreichen Gesetzen konfrontiert. Allein die Umwidmung eines vier Sterne Hauses in ein Hotel Garni kann von einer Vielzahl von Gesetzen befreien.. Hier nur eine Gesetzesauswahl. . Arbeitsrecht. Arbeitsschutzgesetz. Beherbergungsvertrag . Gaststättenerlaubnis. Gaststättenkonzession. Gaststättenrecht. Gaststättenverordnung- GastV. Reiserecht. Versammlungsstättenverordnung. . Hotellerie und Steuern. . Afa. Mehrwertsteuer Hotellerie. . Wichtige Verbände und Vereine der Hotellerie. . Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuß e.V. ( ANG ). DEHOGA. HSMA - Hospitality Sales und Marketing Association. . Verwandte Begriffe. . Arbeitszeugnis Checkliste. Aushangpflichtige Gesetze. Betriebshaftpflichtversicherung. Gastgewerbe Jobs & Kennzahlen . Markenanmeldung. Tarifverträge für das Hotel- und Gaststättengewerbe. . Tipps. . News der Hotellerie von A bis Z immer aktuell. Grundlagen der Hotellerie und des Hotelmanagements: Hotelbranche - Hotelbetrieb - Hotelimmobilie: Branche, Produkte, Akteure, Betrieb, Immobilie.
hotelier.de
Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert

Kommentar schreiben